Mit einem guten Akkuschrauber lassen sich zahlreiche, handwerkliche Arbeiten erledigen. In diesem Ratgeber werden die wichtigsten Infos über Akkuschrauber ausführlich und verständlich zusammengefasst.

Welche Vorteile hat ein Akkuschrauber?

  • Ein Akkuschrauber hat viele Vorteile zu bieten. Da die meisten Modelle mit einem Akku ausgestattet sind, müssen die Geräte nicht an eine Steckdose angeschlossen werden. Außerdem wird auch kein Verlängerungskabel benötigt.
  • Zum weiteren Vorteil gehört der geringe Kraftaufwand. Ein kleiner Akkuschrauber weist eine kompakte Form auf und lässt sich gut führen. Die Schrauben werden mit einem Akkuschrauber schnell und sicher ein- und ausgedreht.
  • Mit einem Profi Akkuschrauber lassen sich auch große Schrauben problemlos rein- und rausdrehen. Der eingebaute Motor sorgt für eine einfache und unkomplizierte Handhabung.

Alle handwerklichen Arbeiten lassen sich mit einem Akkuschrauber ohne großen Aufwand erledigen.

Welche Nachteile hat ein Akkuschrauber?

  • Ein Akkuschrauber weist auch einige Nachteile auf. Wenn der Akku leer ist, dann müssen die handwerklichen Arbeiten unterbrochen werden. In diesem Fall muss das Gerät an eine Steckdose angeschlossen und aufgeladen werden. Dieser Vorgang kostet Zeit und kann bis zu mehrere Stunden lang andauern.
  • Außerdem ist ein Akkuschrauber laut, so dass handwerkliche Arbeiten tagsüber erledigt werden müssen. Während der Ruhezeiten darf ein Akkuschrauber nicht benutzt werden.
  • Zum weiteren Nachteil gehört der hohe Preis für einen Profi Akkuschrauber. Ein kleiner Akkuschrauber ist jedoch unter 50 Euro zu haben.

Welche Kaufkriterien sollten vor dem Kauf eines Akkuschraubers beachtet werden?

Wenn Sie einen guten Akkuschrauber kaufen wollen, dann sollten Sie sich über wichtige Kaufkriterien informieren. Mit diesen Kriterien können Sie eine einfache und gute Kaufentscheidung fällen. Dabei handelt es sich um die Leistung, den Akku, dem Gewicht und der Art der Werkzeugaufnahme. Zu den weiteren Kaufkriterien zählen der Einsatzzweck, das Zubehör sowie die Benutzerfreundlichkeit.

1. Gewicht

Gerade das Gewicht spielt bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle. Ein kleiner Mini-Akkuschrauber ist besonders handlich und benutzerfreundlich. Mit diesem Gerät lassen sich kleine, handwerkliche Arbeiten hervorragend erledigen. Ein Profi-Akkuschrauber ist bestens für größere, handwerkliche Arbeiten geeignet, allerdings wiegt dieses Gerät deutlich mehr als das kleinere Modell.

2. Einsatzzweck

Wenn das Gerät ab und zu benutzt werden soll, dann dürfen Sie ruhig einen Mini-Akkuschrauber kaufen. Wenn der Akkuschrauber für professionelle Arbeiten benötigt wird, dann sollten Sie zum Profi-Akkuschrauber greifen.

3. Akku

Der Akku spielt eine sehr wichtige Rolle bei einem Akkuschrauber. Im besten Fall sollte der Akku einwandfrei, gut und möglichst lange funktionieren. Wenn Sie einen guten Akkuschrauber kaufen wollen, dann sollten Sie sich über den genauen Akkutyp und die Ladedauer informieren. Die Ladedauer ist enorm wichtig, wenn kein Ersatz-Akkuschrauber vorhanden ist. In diesem Fall muss der Akkuschrauber immer aufgeladen werden, wenn der Akku leer ist.

Die Ladezeit hängt vom jeweiligen Modell ab und kann mehrere Stunden lang andauern. Ein Ersatzakku kann hier sehr hilfreich sein. Er kann jederzeit eingesetzt werden, wenn der benutzte Akku leer ist und aufgeladen werden muss. Ein Akkuschrauber mit 2 Akkus ist praktisch, zeitsparend und flexibel.

4. Benutzerfreundlichkeit

Außerdem sollten Sie vor dem Kauf eines Akkuschraubers auf die Benutzerfreundlichkeit achten. Ein gutes Modell sollte sich schnell und einfach bedienen lassen. Außerdem sollten alle Ein- und Ausschaltknöfe gut zu erreichen sein. Ein kleiner Akkuschrauber macht ein sicheres und zuverlässiges Arbeiten möglich.

5. Zubehör

Das Zubehör ist wichtig, damit alle Arbeiten professionell und gut erledigt werden. Außerdem benötigt ein guter Akkuschrauber verschiedene Aufsätze, mit denen gebohrt oder geschraubt wird. Es kann sich durchaus lohnen, nach dem passenden Zubehör Ausschau zu halten. In einem Akkuschrauber Set oder einem Werkzeugkoffer ist das passende Zubehör bereits enthalten.

Welche Hersteller produzieren gute Akkuschrauber?

Es gibt einige namhafte Hersteller, welch sich auf die Produktion hochwertiger und stabiler Akkuschrauber spezialisiert haben.

1. Bosch

Die Firma Bosch ist für die Herstellung robuster und moderner Geräte bekannt. Außerdem sind im Sortiment Akkuschrauber mit Schlag sowie Akkuschrauber mit 18V enthalten. Jedes Jahr werden weitere Modelle entwickelt und auf den Markt gebracht.

2. Makita

Die Firma Makita stellt stabile, hochwertige und langlebige Akkuschrauber her. Dabei erfreuen sich die Profi Akkuschrauber großer Beliebtheit. Als bester Akkuschrauber der Firma Makita gilt das Modell „Makita DHP453RFX2„.

3. Metabo

Der Hersteller Metabo kann sich durchaus sehen lassen. Die Akkuschrauber dieser Firma verfügen über neu entwickelte Funktionen und interessante Details. Im Sortiment sind vielfältige Modelle enthalten.

4. Einhell

Die Firma Einhell stellt Produkte mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis her. Im Akkuschrauber Vergleich haben mehrere Akkuschrauber gute Ergebnisse gebracht.

Was muss bei der Reinigung und Pflege beachtet werden?

Ein Akkuschrauber muss ab und zu gereinigt werden. Allerdings ist der Reinigungsaufwand sehr gering. Die leichten Verschmutzungen lassen sich mit einem einfachen, feuchten Tuch abwischen. Wenn es sich um starke und ölige Verschmutzungen handelt, dann sollten diese sofort entfernt werden. Dadurch lassen sich größere Schäden an den Griffen vermeiden.

Außerdem sollten Sie bereits beim Bohren den anfallenden Staub aufsaugen. Nach dem Bohren sollten jegliche Verschmutzungen direkt mit einem trockenen Tuch abgewischt werden. Ab und zu sollte der angesammelte Bohrstaub mit Druckluft ausgeblasen werden. Mit dieser Maßnahme wird das Gerät vor einer möglichen Überhitzung geschützt.

Wenn der Akkuschrauber nicht mehr richtig funktioniert, dann sollte ein Fachmann beauftragt werden. Das Fachpersonal kennt sich mit den notwendigen Reparaturen aus und kann das Gerät sicher reparieren. Außerdem sollte auch der Anspruch auf eine mögliche Garantie überprüft werden. In diesem Fall müssen Sie nichts bezahlen und können sich auf die Hilfe professioneller Fachmänner verlassen.

FAQ

1. Was ist das Drehmoment?

Mit einem Drehmoment wird genau angegeben, über welche Kraft der Akkuschrauber verfügt. Außerdem wird diese Zahl in Nm beschrieben. Die meisten Geräte sind mit zwei verschiedenen Gängen ausgestattet. Mit einem Gang lassen sich kleine, handwerkliche Arbeiten gut verrichten. Der zweite Gang ist für größere Arbeiten bestens geeignet.

2. Welche Schraubenarten gibt es?

Ein guter Akkuschrauber läst sich mit unterschiedlichen Schraubenarten bedienen. Sie können die gewünschten Schrauben in allen möglichen Größen und Formen erwerben. Im Handel werden sehr kleine, mittelgroße, große und viele weitere Schrauben zum Verkauf angeboten.

Die meisten Schrauben verfügen über einen Kopf sowie ein Gewindeteil. Dabei kann der Schraubenkopf unterschiedliche Formen und Schraubenprofile beinhalten. Manche Schrauben weisen jedoch keinen Kopf auf.

3. Über wie viel Volt sollte ein Akkuschrauber verfügen?

Ein Akkuschrauber 18V erfreut sich größter Beliebtheit und lässt sich vielfältig einsetzen. Allerdings sind auch die Geräte mit 14 Volt für verschiedene, handwerkliche Arbeiten geeignet.

4. Wie lange muss ein leerer Akku aufgeladen werden?

Wenn der Akku leer ist, dann muss er vollständig aufgeladen werden. Erst dann können die handwerklichen Arbeiten fortgeführt werden. Die Ladezeit kann bis zu mehrere Stunden betragen. Der genaue Zeitraum hängt vom jeweiligen Modell ab und sollte vor dem Kauf berücksichtigt werden.

5. Lässt sich die Lebensdauer des Akkus verlängern?

Damit die handwerklichen Arbeiten möglichst schnell ausgeführt werden, sollt ein guter und leistungsfähiger Akku ausgesucht werden. Neu entwickelte Geräte sind mit einem Lithium-Ionen-Akku ausgestattet und dürfen jederzeit aufgeladen werden.

Wenn Sie einen Akkuschrauber mit einem anderen Akku benutzen, dann muss der Akku vollständig leer sein. Erst dann darf das Gerät an eine Steckdose angeschlossen und aufgeladen werden. Wird das Gerät zwischendurch an die Steckdose angeschlossen, dann können starke Schäden entstehen. Es kann sich lohnen, einen Ersatzakku zu kaufen und zu benutzen.

Die neuen Geräte verfügen über moderne Chip-Technik, mit welcher eine sehr gute Akkuleistung erzielt wird.

6. Was sollte bei der Benutzung eines Akkuschraubers beachtet werden?

Das Gerät sollte immer die richtige Schraubengröße enthalten, damit das Gerät nicht beschädigt wird. Wenn alle Schrauben richtig angebracht werden, dann wird der Schraubenkopf nicht unnötig in Mitleidenschaft gezogen. Zudem sorgen die passenden Schrauben dafür, dass unschöne Kratzer und sonstigen Beschädigungen am Gerät und an den Werkstücken vermieden werden.

Es ist sehr wichtig, mehrere Pausen einzulegen, damit das Gerät nicht überhitzt. Wenn der Akkuschrauber sehr lange verwendet wird, dann kann sich das Gerät stark aufheizen. In diesem Fall wird der Motor beschädigt.

Akkuschrauber Kategorien

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 6

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Lukas Ebersbach
Wir berichten hier über verschiedene Themen wie Internet, Technik, Sicherheit, YouTube und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here